DAS PROJEKT
TOURISMUS / LANDSCHAFT
KUNST / KULTUR
BILDUNG / SOZIALES
LANDWIRTSCHAFT
DOWNLOAD
ZEITPLAN
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
STARTSEITE

Beschreibung und Ziele des Projektes

Der Landkreis Celle ist seit 1972 Träger des Naturparks `Südheide`. Der Naturpark `Südheide` besteht zu annähernd 100 % aus dem Landschaftsschutzgebiet `Südheide` und 7 Naturschutzgebieten. Ziele der Naturschutzgebiete und der Landschaftsschutzgebiete sind u.a. die Sicherung und Entwicklung von Heidelandschaften sowohl zum Zwecke des Naturschutzes als auch zur landschaftsbezogenen Erholung von Besuchern des Naturparks `Südheide`.

 

Anpachtung: Die Heideflächen, Magerrasen und Wacholderbestände sind auszustatten mit Wanderwegen, Schutzhütten, Parkplätzen, Radwegen, Sitzbänken, Papierkörben, Wandertafeln, u.s.w., um der großen Bedeutung der touristischen Erschließung in einem hohen Maße zu entsprechen. Heideflächen und Magerrasen müssen darüber hinaus regelmäßig mit Heidschnucken beweidet werden, um sie in diesem Zustand zu erhalten. In extrem ungünstigen Fällen ist auch eine maschinelle Mahd erforderlich.   

Damit die o.g. Maßnahmen und Infrastruktureinrichtungen auf den betr. Flächen umgesetzt werden können, ist u.a. deren Anpachtung erforderlich, um in deren Besitz zu kommen.

Aus diesem Grund beabsichtigt der Landkreis Celle entsprechende Pachtverträge abzuschließen.   

 

Finanzierung

 

Betrag in Euro 

in % 

 LEADER+ 

 41.250

 50

 Landkreis Celle

 41.250

 50

 Gesamtkosten

 82.500

 100

 

Ansprechpartner

Landkreis Celle, Amt für Umwelt

Herr Thiess

Trift 28

29221 Celle

Tel.: 05141-12335

Fax.: 05141-12150

E-Mail: Andreas.Thiess@lkcelle.de

 

 





Tor zur Südheide - Voruntersuchungen und Testphase zur Überprüfung der Machbarkeit des Gesamtkonzepts
Digitalisierung von Kartengrundlagen
Neubau einer Voltigier- und Longierhalle
Konzept konfliktarmes Freizeitreiten
Anpachtung von Heideflächen
Einrichtung eines FlussWaldErlebnispfades
Entwicklungsperspektive Mikroregion Eldingen-Scharnhorst
Maßnahmen zur Umsetzung des Entwicklungskonzeptes Eldingen-Scharnhorst