DAS PROJEKT
TOURISMUS / LANDSCHAFT
KUNST / KULTUR
BILDUNG / SOZIALES
LANDWIRTSCHAFT
DOWNLOAD
ZEITPLAN
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
STARTSEITE

Beschreibung des Projektes:<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />

 

Eine Personalstelle zur Projektkoordination und -entwicklung des geplanten Dienstleistungs­kontors soll beim Albert-Schweitzer-Familienwerk zur Unterstützung der Arbeit der Projekt­gruppe "Mobile Soziale Dienstleistungen" geschaffen werden.

Für den Dienstleistungs­kontors ist bisher ein sehr vielseitiges und differenziertes Dienstleistungs­angebot vorgesehen, so dass für die vorgeschaltete Projektentwicklungs­phase die Einrichtung einer Personalstelle erforderlich ist. Hier sollen alle Initiativen zusammenlaufen, inhaltliche Kriterien erarbeitet bzw. Formalien geklärt werden. Die spezifische Bedarfslage in der Region Südheide ist z.B. durch entsprechende Umfragen weiter zu erfassen. Die Bestands- und Bedarfsanalyse soll ggf. in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Lüneburg durchgeführt werden. Daneben sind Angebot und Organisation des "Dienstleistungskontor" gegenüber rechtlichen und sozialen Rahmenvorgaben abzusichern. Dazu zählt insbesondere die Festlegung einer geeigneten Betriebsform für das Dienstleistungskontor.

Mögliche Angebote eines Dienstleistungskontors sind z.B.:

-          Haus- und Gartenpflege sowie Winterdienst

-          Kleinreparaturen

-          Tauschbörse

-          Mitfahrzentrale für die ländliche Region

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk ist bereit als Anstellungsträger für die Personalstelle zur Projektentwicklung zu fungieren. Der Standort für das Dienstleistungskontor ist im Rahmen der Weiterentwicklung des Projektes noch festzulegen.

 

 

Ziele des Projektes:

 

Durch das mobile Dienstleistungsangebot soll die Versorgungslage vor allem in den kleineren Orten der Südheide verbessert werden. Ziel ist der gezielte Aufbau und die sinnvolle Ergänzung der bestehenden Angebote. Dafür müssen Bedarfserhebungen durchgeführt werden. Beson­ders ortsgebundene wenig mobile Personen wie ältere Menschen, Frauen mit Kindern sowie Jugendliche sollen von der Maßnahme profitieren.

Regionale Wirtschaftskreisläufe sollen gestärkt und Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Projekt hilft ein soziales Netzwerk unter verschiedenen Anbietern von Dienstleistungen aufzubauen, in das sich auch Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fähigkeiten aktiv ein­bringen können.

Weiterhin sollen die geplanten Angebote des Dienstleistungskontors zur Qualifizierung Jugendlicher und Frauen im Bereich Sozialarbeit und sozialer Betreuung beitragen.

 

Finanzierung

 

 

 

Betrag in Euro 

in % 

LEADER+ 

          30.100

      44,5

ABM-Mittel

          37.545

      55,5

Gesamtkosten

          67.645

     100

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V.<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />

Herr Eschment

Sägenförth 30

29320 Hermannsburg

Tel: 05052 / 987100                                         

E-Mail: heidehauser@familienwerk.de

 





Aufbau eines Dienstleistungskontors