DAS PROJEKT
TOURISMUS / LANDSCHAFT
KUNST / KULTUR
BILDUNG / SOZIALES
LANDWIRTSCHAFT
DOWNLOAD
ZEITPLAN
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
STARTSEITE

Beschreibung des Projektes

Für die LEADER+-Region Südheide sollen in einem Konzept Maßnahmen zur Entwicklung eines konfliktarmer Reittourismus und Freizeitreiten erarbeitet werden. Die Südheide bietet beste Voraussetzungen für die Stärkung und den weiteren Ausbau des Reit- und Fahrtourismus. Es bestehen bereits einige Angebote, die jedoch noch erweiterbar sind bzw. sinnvoll ergänzt werden können. So gibt es z. B. im Naturpark Südheide ausgewiesene Reit- und Fahrwege, einen Fahrplatz sowie Reitturniere der zahlreichen Reitvereine, und einmal jährlich findet die Celler Hengstparade statt. Des Weiteren profitieren bereits etliche landwirtschaftliche Betriebe vom Reittourismus und haben sich ein zusätzliches Standbein verschafft, indem sie z. B. Pferdeboxen vermieten. Ein abgestimmtes und umfassendes Konzept für den Reittourismus in der Region Südheide existiert bisher allerdings noch nicht.

Die Erstellung des Konzeptes für die Region Südheide knüpft an die vorhandenen Informationen und Erfahrungen, die für den Bereich des Naturparks vorliegen, an. Außerdem konnten in einem ersten Schritt auf der Veranstaltung am 09.10.2002 beim Landkreis Celle mit Vertretern von Reiterhöfen, Reitvereinen etc. weitere Ideen und Potenziale der Region für den Reittourismus gesammelt und erarbeitet werden.

Das Konzept soll in folgenden Schritten erarbeitet werden:

1.    Bestandsanalyse     
(u.a. Lage, Bestand und Qualität der Reitinfrastruktur und -wege, bestehendes touristisches Angebot und Nachfrage, Konfliktpotenzial, bestehende Marketingaktivitäten)

2.    Umsetzung erster baulicher Maßnahmen (z.B. im Tiefental)

3.    Entwicklungskonzept mit Maßnahmenplanung          

4.    Begleitende Moderation und Projektkoordination        
(z.B. Einbeziehung von Spitzenvertretern aus Jägerschaft, Landvolk, Forst und Kreisreiterverein, Zusammenarbeit im Regierungsbezirk Lüneburg)

Bei der Erarbeitung des Konzeptes wird vor allem auf eine intensive Einbeziehung von Land- und Forstwirtschaft und insbesondere der Jäger geachtet, um ein tragfähiges und akzeptiertes Reittourismuskonzept zu entwickeln. Konfliktpunkte sind neben der Wegeunterhaltung u. a. falsches Verhalten der Reiter in Wald und Flur, die "Wegezölle" der Forstämter oder die Beunruhigung der Rotwildbestände durch Reitaktivitäten.

Ziele des Projektes:

Das Entwicklungskonzept "Konfliktarmer Reittourismus und Freizeitreiten" für die Region Südheide verfolgt folgende Zielsetzungen:

-   die Schärfung des Profils im Bereich des "Tourismus rund ums Pferd",

-   die Verbesserung des Angebotes durch Vernetzung, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung bestehender sowie die Entwicklung neuer Angebote, die Stärkung der Vermarktung des touristischen Angebotes,

-   die Schaffung zusätzlicher Einkommensmöglichkeiten

-   die schrittweise Umsetzung erster Maßnahmen mit dem Ziel der Einrichtung eines flächendeckenden, attraktiven Reitwegeangebotes.

Finanzierung

 

Betrag in Euro 

in % 

LEADER+ 

          16.321,20

    50

Landkreis Celle 

            8.160,60

    25

Samtgemeinde Eschede

            1.632,12

      5

Samtgemeinde Lachendorf 

            1.632,12

      5

Gemeinde Faßberg

            1.632,12

      5

Gemeinde Hermannsburg

            1.632,12

      5

Gemeinde Unterlüß

            1.632,12

      5

Gesamtkosten

          32.642,40

   100

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Landkreis Celle, Amt für Wirtschaftsförderung

Maren Bunge

Trift 27

29221 Celle

Tel.: 05141-916286

Fax.: 05141-916190

E-Mail: Maren.Bunge@lkcelle.de

 

 

 





Tor zur Südheide - Voruntersuchungen und Testphase zur Überprüfung der Machbarkeit des Gesamtkonzepts
Digitalisierung von Kartengrundlagen
Neubau einer Voltigier- und Longierhalle
Konzept konfliktarmes Freizeitreiten
Anpachtung von Heideflächen
Einrichtung eines FlussWaldErlebnispfades
Entwicklungsperspektive Mikroregion Eldingen-Scharnhorst
Maßnahmen zur Umsetzung des Entwicklungskonzeptes Eldingen-Scharnhorst