DAS PROJEKT
TOURISMUS / LANDSCHAFT
KUNST / KULTUR
BILDUNG / SOZIALES
LANDWIRTSCHAFT
DOWNLOAD
ZEITPLAN
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
STARTSEITE

Beschreibung des Projektes:               

 

Auf dem Dorfplatz im Ortsteil Helmerkamp soll ein Raum errichtet werden, der der kulturellen Arbeit dienen wird. Der Ortsteil Helmerkamp ist geprägt von einer noch echten dörflichen Struktur und einer lebendigen Gemeinschaft der Einwohnerrinnen und Einwohner. Zum Erhalt und zur Weiterentwicklung dieser Gemeinschaft, verbunden mit der Verbesserung der kulturellen Identität eines typischen Heidedorfes, ist die Schaffung einer Gemeinschaftseinrichtung dringend notwendig. Diese Einrichtung soll den verschieden Vereinen und Institutionen als Versammlungs- und Arbeitsraum dienen.

 

Folgende Vereine werden diesen Raum zu ihren satzungsgemäßen Zwecken nutzen:

 

Spinn- und Webkreis „ Altes Forsthaus “<?xml:namespace prefix = o /><o:p></o:p>

 

Schwerpunkt des Spinn- und Webkreises ist der jährlich stattfindende Herbstmarkt in Helmerkamp, der durch seine Ausrichtung auf das alte Handwerk kulturelles Erbe weiterträgt und die handwerkliche Tradition pflegt. Jedes Jahr nehmen viele handwerklich geschickte Aussteller teil und zeigen dem interessierten Besucher live ihr Können. So kann man Drechslern, Glasbläsern und Töpfern über die Schulter sehen, oder dem Seiler, Bürstenmacher sowie dem Mollenhauer auf die Finger gucken. Für viele Städter fremd und daher sehr interessant, der Hufschmied, die Korb-, Stuhl- und Kranzflechter um nur einen Ausschnitt aus dem reichhaltigen Angebot zu nehmen.

Neben den zuvor genannten Handwerken nimmt natürlich auch der Spinn- und Webkreis selbst teil und zeigt darüber hinaus auch das Färben mit Naturfarben und das Filzen. Die Aktivität des Spinn- und Webkreises erstreckt sich natürlich nicht nur auf das jährliche Ereignis des Herbstmarktes, sondern vermittelt die Kunst dieses alten Handwerkes in Kursen auch an Kinder und interessierte Erwachsene, bildet sich selbst in den handwerklichen Fähigkeiten weiter aus und pflegt den Kontakt mit gleichartigen Handwerkskreisen.

 

<o:p> </o:p>

Landfrauen<o:p></o:p>

 

Einen weiteren Schwerpunkt des dörflichen Lebens bilden die Landfrauen, die – vor allem in der kalten Jahreszeit – eine ganze Reihe von Veranstaltungen und Seminaren anbieten und dafür dringendst Räumlichkeiten benötigen, um in gemeinsamer Arbeit alte Möbelstücke zu restaurieren, aus handgewebtem Leinen Kissen und Läufer herzustellen und die so erarbeiteten Produkte auch im Rahmen einer Ausstellung der Allgemeinheit zugänglich zu machen

Nicht zu vergessen die Referate, die sich meist um das Thema „ Frau in der Gesellschaft “ ranken und das sozialpolitische Umfeld der Landfrau und Mutter beleuchten.

 

Heimatverein Helmerkamp e.V.

 

Schwerpunkt dieses noch jungen Vereines ist lt. Satzung vom 8.4.2000 „die Pflege des kulturellen Erbes, im besonderen des niederdeutschen Brauchtums, sowie die Sammlung und Präsentation von Dokumenten und Sachzeugen aus Gegenwart und Geschichte Helmerkamps “. Mit dieser Zielsetzung soll erreicht werden, dass überlieferte Bräuche erhalten und den nachwachsenden Generationen vermittelt werden können.

 

Hierzu gehört u.a. die Pflege und Ausrichtung des Erntefestes, das seit über 50 Jahren traditionell mit der Versteigerung der Erntekrone gefeiert wird.

Die Pflege dieses Brauchtums wird ergänzt um eine geschichtliche Fortschreibung in Wort und Bild mit Darstellung der Erntekönige und Beschreibung der Spiele zum Erntefest im Wandel der Zeit.

Ein weiterer Schwerpunkt des H.v.H. ist die Erstellung einer Dorfchronik, die, sofern es bei der bisher ersten nachweislichen Nennung von Helmerkamp aus dem Jahre 1259 bleibt, bis zur 750 – Jahrfeier in 2009 fertig gestellt sein soll.

 

Hier ist vor allem der Arbeitskreis Dorfgeschichte aktiv, der einmal monatlich zusammenkommt um für die Chronik alte Bilder zu sammeln, die Darstellung der Ortsentwicklung zu verfassen und sie um die Geschichte aus Schule, Forst- und Landwirtschaft zu ergänzen.

           

 

Ziele des Projektes:

 

Ziel dieses Projektes ist die Herstellung eines gemeinschaftsverbindenden Raumes für kulturelle Zusammenarbeit verschiedener Einrichtungen der Ortschaft Helmerkamp.

 

Finanzierung

 

Betrag in Euro 

in % 

LEADER+ 

         30.000

      50

Sparkassenstiftung

         30.000

      50

Gesamtkosten

         60.000

     100

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Heimatverein Helmerkamp e.V.

Herr Christoph Bräuer

Mueßloh 5

29362 Hohne

Tel.: 05083-413

 





Einrichtung eines Kulturszenebüros
Erweiterung des Albert-König-Museums
Aufbau eines Dorfmuseums in Spechtshorn
Aufbau eines Kulturraumes in Helmerkamp
Aufbau eines Treppenspeichers auf dem Alten Friedhof Müden
Kunstobjekt Wasserkreisel Lachendorf
Kunstobjekt "Der Kranich"